Startseite/Undertone Project feat.Anette von eichel+Jan Oestreich
Samstag 26. Mai 2018
20:00 Uhr im Spielraum Heiligenwald
Eintritt: 10 Euro (6 Euro erm.)
Beginn: 20:00 h
Vortrag
Burkhard Ullrich: Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? / Teil I
Ein Vortrag des Psychoanalytikers und Psychotherapeuten Burkhard Ullrich (Teil II am 23. Juni 2018)
 
Musik
Undertone Project feat. Anette von Eichel+Jan Oestreich
Anette von Eichel – Gesang
Christof Thewes – Posaune
Martin Schmiddi Schmidt – Mandoline
Jan Oestreich – Kontrabass
________________________________________________
Burkhard Ullrich: Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? / Teil I

Burkhard Ullrich, geb. 1954, wuchs im erzkatholischen Fulda auf und war dort selbst in der katholischen Jugend aktiv. Seit vielen Jahren arbeitet er als Psychoanalytiker und Psychotherapeut in eigener Praxis.
 
Der Titel:
„Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“ zitiert die berühmte Gretchen-Frage aus Goethes Faust.
 
Ebensogut könnten Marx–Zitate im Titel stehen: „Religion ist das Opium des Volkes“ oder „Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur“ – aber es geht ja zunächst darum, Fragen aufzuwerfen.
Der Referent greift auf eine alte SPIELRAUM-Tradition zurück, den zweiteiligen Wortbeitrag an aufeinanderfolgenden SPIELRAUM-Abenden. Beide Vorträge werden aber unabhängig voneinander verstehbar sein.
In beiden Vorträgen wird es im Kern um die Frage gehen, ob Gott den Menschen (nach seinem Bilde) erschuf, oder nicht eher der Mensch sich seinen Gott oder seine Götter erschuf, um sich selbst von schwer erträglichen Erfahrungen zu entlasten, also nach seiner eigenen inneren NotWendigkeit. Eine Frage, die den Referenten bereits in seiner Jugend umtrieb, als er von Feuerbach, Marx oder Freud weder gehört, geschweige denn gelesen hatte.
Im ersten Teil des Vortrags werden – nach einem erkenntnistheoretischen Exkurs, der dies begründet – zunächst sehr persönliche Erfahrungen im Mittelpunkt stehen, Im Anschluß werden Eindrücke bei der Teilnahme an christlichen Ritualen und die korrespondierende Verhaltensweisen und Überzeugungen der „Gläubigen“ kritisch beleuchtet werden.
Teil 2, am 23. Juni, wird dann philosophische und psychoanalytische Lesarten und deren Konsequenzen in den Fokus nehmen. Dazu mehr in der nächsten Einladung.
Burkhard Ullrich

Photo: Alexander Schaffer

Undertone Project feat. Anette von Eichel+Jan Oestreich
Christof Thewes und Anette von Eichel waren vor einem Jahr schon zu Gast im Spielraum mit ihrem Duoprojekt, ausserdem spielten sie gemeinsam mit Martin Schmidt und Jan Oestreich im Rahmen des Großprojektes “Tote Strecken“ in Saarbrücken.
Und so wurde der Plan gefasst in einer kammermusikalischen, ungewöhnlichen Besetzung eigene Musik zwischen Jazz, Pop+Neuer Musik,  zwischen Komposition und (freier) Improvisation zu gestalten.
Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es so eine Instrumentenzusammensetzung im Jazz noch nicht gab.
Aber wie auch immer, rappeln wird’s.
Anette von Eichel (voc) ist eine der großen Stimmen des deutschen Jazz. Sie hat eine Professur für Jazzgesang an der Kölner Jazzhochschule und mit ihrem unverwechselbaren Timbre, ihrer Ausdrucksstärke und Improvisationsfähigkeit agiert sie mit eigenen Bands wie als begehrte Gastsolistin zwischen Mainstreamjazz und Experiment.
Anette von Eichel – Gesang
Christof Thewes – Posaune
Martin Schmiddi Schmidt – Mandoline
Jan Oestreich – Kontrabass
Alle Photos: Alexander Schaffer

Allgemeine Info
—————————————————

Spielraum Heiligenwald

Heiligenwalder Str. 114 (An der Ecke zur Friedrich-Ebert-Str. !!!)
66578 Schiffweiler (Ortsteil Heiligenwald)

Tel: 06821 630 990

Wichtig: Der Spielraum befindet sich  im Ortsteil Heiligenwald! Die Ecke Heiligenwalder Str./Friedrich-Ebert-Str. ist die beste Orientierung. Sonst  landet ihr vielleicht in Schiffweiler und findet uns einfach nicht.

>>> Wegbeschreibung

—————————————————

Newsletter abbestellen
 
Von |2019-08-14T22:44:05+02:00August 14th, 2019|Kommentare deaktiviert für Undertone Project feat.Anette von eichel+Jan Oestreich

Über den Autor: